Sonntag, 19. Dezember 2010

Vom Christkind

Denkt euch - ich habe das Christkind gesehn!
Es kam aus dem Wald, das Mützchen voll Schnee,
mit rotgefrorenem Näschen,
die kleinen Hände taten ihm weh;
denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihm her.-
Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihr Naseweis, ihr Schelmenpack -
meint ihr, er wäre offen, der Sack?
Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiss was Schönes drin:
es roch so nach Äpfel und Nüssen!


Mit diese Gedicht wünsche ich euch allen einen wunderschönen 4. Advent und hoffe, dass das Verkehrschaos bei euch nicht so schlimm ist.
Meine Kinder lernen fleissig, damit sie morgen das Gedicht aufsagen können in der Schule!

Bis bald eure



Kommentare:

Stine hat gesagt…

Ein sehr schönes Gedicht. Wünsche Dir auch einen schönen vierten Advent.

LG Stine

Marika hat gesagt…

Walter würd sagen , da ist bestimmt Bruce drin, auf dem Weg in sein neues Zuhause... Heiligabend will er Ihn vorbei bringen....